Warmwasser-Temperaturhaltung

In großen Gewerbe- und Wohngebäuden sorgen Einrohrsysteme mit Warmwasser-Temperaturhaltung dafür, dass beim Aufdrehen des Hahns sofort warmes Wasser fließt, und tragen so zu Einsparungen beim Energie- und Wasserverbrauch bei. Hier erfahren Sie, welche Vorteile Einrohrsysteme gegenüber Zirkulationssystemen bieten.

Hot-Water-Temperature-Maintenance

In großen Gewerbe- und Wohngebäuden muss warmes Wasser möglichst energieeffizient, also ohne Wartezeiten und Wasserverschwendung, bereitgestellt werden.

Zirkulationssysteme sind häufig komplex, kostspielig und störungsanfällig. Sie erfordern Rücklaufrohre, Armaturen, Umwälzpumpen und Abgleichventile und werfen bei Inbetriebnahme, Abgleich und Wartung häufig Probleme auf. Der Wärmeerzeuger muss die im Kreislauf entstehenden Wärmeverluste ausgleichen, was in der Regel eine übermäßige Aufheizung um mindestens fünf Grad zur Folge hat.


Intelligente, energieeffiziente Lösung zur Minimierung der Wasserverschwendung

Von selbstregelnden Begleitheizungskabeln und intelligenten Verbindungsgarnituren bis zu modernen Regelsystemen – wir bieten Komplettsysteme mit folgenden Bestandteilen:

  • Selbstregelnde Warmwasser-Temperaturhaltekabel
    Zur Verlegung unter der Wärmedämmung am Rohr
  • Intelligente RayClic-Verbindungsgarnituren und Zubehörteile
    RayClic-Verbindungsgarnituren mit aufsteckbaren, Gel-gefüllten Endabschlüssen ermöglichen dank Kaltanschlusstechnik eine schnelle und einfache Installation. Sie brauchen lediglich einen Schraubendreher und ein Messer.
  • Moderne Regelsysteme
    Sorgen für optimale Energieeffizienz

Höchste Nachhaltigkeit durch Einrohrsysteme
  • Nur ein Rohr erforderlich
    Ausgleich von Wärmeverlusten durch selbstregelnde Begleitheizungskabel
  • Warmes Wasser sofort beim Aufdrehen
    Geringerer Wasserverbrauch
  • Kein übermäßiges Aufheizen erforderlich
    Eine einfache, intelligente Lösung für höchste Energieeffizienz
  • Kein Abgleich erforderlich
    Einfache Inbetriebnahme und Wartung

Hybridlösung: Kreisläufe mit Warmwasser-Temperaturhaltung an Abzweigrohren
Ein Hybridsystem kann die Zapfdauer und damit den Wasserverbrauch erheblich reduzieren. Sinnvollerweise umfasst ein solches System:
  • Große Zirkulationskreise
    Als zentralen Bestandteil der Warmwasserverteilung
  • Selbstregelnde Warmwasser-Temperaturhaltekabel
    Zur Aufrechterhaltung der Temperatur in Abzweigrohren

Funktionsprinzip

Die selbstregelnden Warmwasser-Temperaturhaltekabel gleichen lediglich die unvermeidbaren Wärmeverluste bei den Warmwasserrohren aus. Wenn heißes Wasser durch die Rohre fließt, steigt die Rohrtemperatur. Die Heizkabel reduzieren daraufhin die Wärmeabgabe. Je häufiger Warmwasserhähne aufgedreht werden, desto geringer der Bedarf an zusätzlicher Aufheizung, um die Temperatur zu halten. Wenn das Warmwasser dagegen in den Rohren steht, kühlen diese sich langsam ab. Daraufhin geben die Heizkabel mehr Wärme ab, bis die gewünschte Wassertemperatur wieder erreicht ist.


Bewährte Technologie für viele Jahre Sicherheit

Unsere selbstregelnden Heizkabel sind auf den Einsatz in Warmwassersystemen ausgelegt und dafür qualifiziert. Die nachgewiesene Lebensdauer liegt bei über 40 Jahren und wir gewähren auf dieses Produkt 10 Jahr Garantie. Warmwasser-Temperaturhaltesysteme werden weltweit eingesetzt, um in Gewerbe- und Wohngebäuden eine komfortable, nachhaltige Warmwasserversorgung bereitzustellen.


Zugehörige Produkte

Inspired Solutions for a Changing World