Erkennung von Wasserleckagen

Beim Umgang mit petrochemischen Treib- und Brennstoffen hat Sicherheit oberste Priorität. Gleich darauf folgt der Schutz der Umwelt. In beiden Bereichen werden zudem die gesetzlichen Auflagen immer strenger. Wo Treibstoffe transportiert, gelagert, verarbeitet oder verbraucht werden, muss also grundsätzlich für den Fall einer Leckage vorgesorgt werden.

Teilweise lässt sich schon im Voraus abschätzen, wo sich Leckagen zuerst bemerkbar machen. Armaturengruben, Auffangbecken oder Sümpfe sind daher ideale Einsatzgebiete für schnell ansprechende Treibstoffsensoren. Je schneller eine Leckage gemeldet wird, desto sicherer lassen sich potenziell schwere Störfälle und hohe Kosten für Sanierungsarbeiten vermeiden.

Dabei müssen unbedingt auch Leckagen mit geringer Durchflussrate berücksichtigt werden – denn eine „langsame“ Leckage ist nicht automatisch eine „kleine“ Leckage. Auch sie wird irgendwann zum großen Problem, wenn das Erkennungssystem nicht empfindlich genug ist, weil es Leckagen beispielsweise erst ab einem bestimmten Anteil der Durchflussmenge meldet. Immer noch werden zu viele Leckagen zu spät erkannt – nämlich dann erst, wenn sich der Geruch bemerkbar macht oder das Grundwasser bereits kontaminiert ist.

Systeme zur Erkennung von Treibstoffleckagen

Mit Lösungen von Pentair Thermal Management erkennen Sie Leckagen, bevor es teuer wird.

Ein TraceTek-Erkennungssystem für Treibstoffleckagen besteht aus den folgenden Grundkomponenten:

  • Sensorleitungen zur frühzeitigen Erkennung von ober- oder unterirdischen Leckagen bereits im Anfangsstadium  mit metergenauer Ortung
  • Sensoren zur Erkennung von Treibstofffilmen auf Wasser sowie von Treibstoffansammlungen an tiefer liegenden Punkten (Sümpfe, Armaturengruppen) oder auf ebenen Flächen wie Pumpenfundamenten. Diese Sensoren sprechen bereits bei geringen Treibstoffmengen an und sind wiederverwendbar, sodass sie auch mit dem jeweiligen Medium getestet werden können.
  • Sensor-Interface-Module und Auswerteeinheiten zur Stromversorgung der Sensorleitungen und Sensoren, Statusüberwachung und Signalisierung/Ortung von Leckagen, ggf. mit Weitermeldung an übergeordnete Alarm-/Leitsysteme

Zugehörige Produkte

Inspired Solutions for a Changing World